Allgemeine Geschäftsbedingungen für Online-Werbung bei der WeSendit GmbH

WeSendit GmbH
Kantonsstrasse 50
8807 Freienbach
Switzerland

§ 1 Werbeauftrag
1. Werbeauftrag im Sinne der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) ist der Vertrag über die Schaltung eines Werbemittels oder mehrerer Werbemittel in Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere in Onlinemedien, zum Zwecke der Verbreitung. Der Vertrag wird zwischen dem Onlinedienst WeSendit (nachfolgend WeSendit genannt) und einem Kunden oder einer Agentur (beide nachfolgend Kunde genannt) abgeschlossen.

2) Für den Werbeauftrag gelten ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste der WeSendit GmbH, die einen wesentlichen Vertragsbestandteil bildet. Die Gültigkeit etwaiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder sonstiger Inserenten ist, soweit sie mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übereinstimmen, ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Aufträgen für Werbeschaltungen, die sich auf Online-Medien und andere Medien beziehen, gelten die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das betreffende Medium entsprechend.

3. WeSendit ist berechtigt, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. WeSendit wird seine Kunden rechtzeitig, d.h. mindestens einen Monat vorher, über die Änderung unterrichten. Dies geschieht für gewöhnlich durch einen Hinweis in den Auftragsbestätigungen.

§ 2 Werbemittel
1. Ein Werbemittel im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann zum Beispiel aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen:

  • aus einem Bild und/oder Text, aus animierten / bewegten Grafiken oder einem Video / Spielen
  • aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt.
  • Die Verteilung von Gutscheinen / Sachpreisen

2. Werbemittel, aus deren Gestaltung und Inhalt sich nicht unmittelbar eine Wahrnehmung als solches ergibt,
werden von WeSendit ausdrücklich als Werbemittel gekennzeichnet.

3. Für die Schaltung von Werbemitteln kommen grundsätzlich die folgenden Formate in Frage, jpg, jpeg, png, gif, pdf, sowie alle gängigen Videoformate. Die Schaltung von Sonderformaten und - werbeformen ist nur nach Rücksprache mit und Zustimmung von WeSendit möglich. Für Sonderanfragen richten Sie Ihre Anfrage bitte an advertisting@wesendit.com

§ 3 Vertragsschluss
1. Vorbehaltlich entgegenstehender individueller Vereinbarungen kommt der Vertrag grundsätzlich durch schriftliche oder durch E-Mail erfolgende Bestätigung des Auftrags zustande. Auch bei mündlichen oder fernmündlichen Bestätigungen liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.

2. Soweit Werbeagenturen Aufträge erteilen, kommt der Vertrag im Zweifel mit der Werbeagentur zustande, vorbehaltlich anderer schriftlicher Vereinbarungen. Soll ein Werbungtreibender Auftraggeber werden, muss er von der Werbeagentur namentlich benannt werden. Die Anbieter sind berechtigt, von den Werbeagenturen einen Mandatsnachweis zu verlangen.

3. Werbung für Waren oder Leistungen von mehr als einem Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten innerhalb eines Werbeauftritts (z.B. Banner / Wallpaper – oder Gutscheinwerbung …) bedürfen einer zusätzlichen schriftlichen oder durch E-Mail geschlossenen Vereinbarung

§ 4 Abwicklungsfrist
Sofern zwischen den Parteien kein Zeitraum individuell vereinbart wurde, sind Werbemittel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Vertrags das Recht des Kunden zum Abruf einzelner Werbemittel eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Vertragsabschluss abzuwickeln, sofern dies zwischen den Parteien nicht anders vereinbart wurde.

§ 5. Auftragserweiterung
Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 4 genannten Frist unter dem Vorbehalt vorhandener Kapazität auch über die im Auftrag genannte Menge hinaus weitere Werbemittel abzurufen.

§ 6 Terminverschiebung, Stornierung
1. Die gebührenfreie Verschiebung eines vereinbarten Insertionszeitpunktes ist nur möglich bis spätestens zehn Werktage vor dem zunächst vereinbarten Insertionstermin und steht unter dem Vorbehalt vorhandener Kapazitäten und der Zustimmung von WeSendit. Danach wird für die Verschiebung der volle Auftragswert fällig. Dem Kunden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

2. Eine gebührenfreie Stornierung des Auftrags ist nur möglich bis spätestens zehn Werktage vor dem
vereinbartem Erscheinen des Werbemittels. Die Stornierung bedarf ausschliesslich der Schriftform an advertisting@wesendit.com mit Angabe der Kampagnendetails.

Eine fernmündliche oder mündliche Stornierung ist nicht möglich. Bei Stornierung nach Fristablauf wird der volle Auftragswert fällig. Dem Kunden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 7 Nachlasserstattung
1. Kann ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt werden, die WeSendit nicht zu vertreten hat, so hat der Kunde, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschiedsbetrag zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass an WeSendit zu erstatten.

2. Der Kunde hat, wenn nichts anderes vereinbart ist, einen Anspruch auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Werbemitteln innerhalb eines Jahres entsprechenden Nachlass, wenn er zu Beginn der Frist einen Vertrag abgeschlossen hat, der aufgrund der Preisliste zu einem Nachlass von vornherein berechtigt. Der Anspruch auf den Nachlass erlischt, wenn er nicht innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Jahresfrist geltend gemacht wird.

§ 8 Bereitstellen der Werbemittel
1. Der Kunde garantiert, die Werbemittel vollständig, rechtzeitig, fehlerfrei und in geeigneter Form anzuliefern. Rechtzeitig ist eine Anlieferung bis spätestens 5 Werktage vor Kampagnenbeginn bei statischen, animierten Grafiken / Videos etc.

2. Die Kosten von WeSendit für eine vom Kunden nach Datenanlieferung gewünschte oder zu vertretende inhaltliche bzw. zeitliche Änderung des Werbemittels hat der Kunde zu tragen.

3. Die Pflicht seitens WeSendit zur Aufbewahrung des Werbemittels endet drei Monate nach seiner letztmaligen Verbreitung.

4. WeSendit ist bei nicht ordnungsgemässer, insbesondere unvollständiger, fehlerhafter oder ungeeigneter Anlieferung des Werbemittels oder bei verspäteter Anlieferung des Werbemittels nicht zur Verbreitung des Werbemittels verpflichtet.  

5. WeSendit ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die vom Kunden gelieferten Vorlagen zu bearbeiten, soweit dies zur Schaltung des Werbemittels erforderlich oder ratsam ist.

§ 9 Platzierungsangaben der Werbemittel
1. Der Kunde sollte sich an den vorgegebenen Werberichtlinien halten. Entsprechende Informationen können hier eingesehen werden. PDF Stylguide

2. Wenn der Kunde die Werbemittel nicht ordnungsgemäss anliefert wird die Platzierung des Werbemittels von WeSendit einvernehmlich vorgenommen.

3. Datenanlieferung / Platzierungshinweise sind einzuhalten: PDF Stylguide

§ 10 Ablehnungsbefugnis der Werbemittel

1. WeSendit behält sich vor, Werbeaufträge, auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses, abzulehnen bzw. zu sperren, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstösst oder deren Inhalt gegen Rechte Dritter in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für WeSendit wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist.  Gleiches gilt für den Fall, dass die in dem Werbeauftrag beworbene Ziel-URL gegen einen der oben genannten Ausschlussgründe verstösst.

2. Die Zurückweisung wird dem Kunden von WeSendit schriftlich mitgeteilt. Der Kunde ist in diesem Fall berechtigt, WeSendit eine geänderte Version des zu schaltenden Werbemittels und/oder der Ziel-URL, auf die verlinkt werden soll, zu übermitteln. Die insoweit entstehenden Mehrkosten können dem Kunden nach Nachweis durch WeSendit in Rechnung gestellt werden. Geht dieser Ersatz bzw. die neue Adresse, nicht mehr rechtzeitig für die Einhaltung des ursprünglich vereinbarten Insertionstermines bei WeSendit ein, behält WeSendit den Anspruch auf die vereinbarte
Vergütung auch dann, wenn die Schaltung des Werbemittels nicht erfolgt.

3. WeSendit ist berechtigt, die Schaltung des Werbemittels vorübergehend zu unterbrechen, falls ein hinreichender Verdacht auf rechtswidrige Inhalte der Website vorliegt, auf die der mit der Werbung verbundene Hyperlink verweist. WeSendit wird den Kunden über die Sperrung unterrichten und dieser hat die vermeintlich rechtswidrigen Inhalte unverzüglich zu entfernen oder deren Rechtmässigkeit darzulegen und ggf. zu beweisen. WeSendit kann dem Kunden anbieten, das Werbemittel durch ein alternatives Werbemittel und/oder durch einen Hyperlink auf eine
andere Website zu ersetzen. Die insoweit entstehenden Mehrkosten können dem Kunden nach Nachweis durch WeSendit in Rechnung gestellt werden. Die Sperrung ist aufzuheben, sobald der Verdacht entkräftet ist.

4. WeSendit ist berechtigt, ein bereits veröffentlichtes Werbemittel gänzlich zurückzuziehen, wenn der Kunde nachträglich unabgesprochene Änderungen am Inhalt der verlinkten Webseite wesentlich verändert. In diesem Fall steht dem Kunden keine kostenfreie Ersetzungsbefugnis zu, wobei WeSendit seinen vereinbarten Vergütungsanspruch behält.

5. WeSendit behält sich ausdrücklich das Recht vor, solche Werbeschaltungen abzulehnen, die in Zusammenhang stehen mit der Nutzung von Mehrwertdiensterufnummern, insbesondere für sog. „Dialer“ über 0190- oder 0900er- Rufnummern.

§ 11 Rechtegewährleistung
Der Kunde gewährleistet, dass er alle zur Schaltung des Werbemittels erforderlichen Rechte besitzt. Der Kunde stellt WeSendit im Rahmen des Werbeauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen entstehen können. Ferner wird WeSendit von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Kunde ist verpflichtet, WeSendit nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.


§ 12 Gewährleistung WeSendit
1. WeSendit gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Werbemittels. Dem Kunden ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen.

2. Bei ungenügender Wiedergabequalität des Werbemittels hat der Kunde Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzwerbung, jedoch nur in dem Ausmass, in dem der Zweck des Werbemittels beeinträchtigt wurde. Bei Fehlschlagen oder Unzumutbarkeit der Ersatzwerbung, hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrags.

3. Sind etwaige Mängel bei den Werbungsunterlagen nicht offenkundig, so hat der Kunde bei ungenügender Veröffentlichung keine Ansprüche. Das gleiche gilt bei Fehlern in wiederholten Werbeschaltungen, wenn der Kunde nicht vor Veröffentlichung der nächstfolgenden Werbeschaltung auf den Fehler hinweist.


§ 13 Leistungsstörungen
Fällt die Durchführung eines Auftrags aus Gründen aus, die WeSendit nicht zu vertreten hat (etwa softwarebedingt oder aus anderen technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten (z.B. anderen Providern), Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen, so wird die Durchführung des Auftrags nach Möglichkeit nachgeholt. Bei Nachholung in angemessener und für den Auftraggeber zumutbarer Zeit nach Beseitigung der Störung bleibt der Vergütungsanspruch an WeSendit bestehen.


§ 14. Preisliste
1. Es gilt die im Zeitpunkt der Auftragserteilung veröffentlichte Preisliste, welche über ein TKP (CPM ) Modell ersichtlich ist. Preisänderungen von WeSendit sind allerdings nur wirksam, wenn sie vom Kunden mindestens einen Monat vor Veröffentlichung des Werbemittels angekündigt oder publiziert wurden. Im Falle einer Preiserhöhung steht dem Kunden ein Rücktrittsrecht zu. Das Rücktrittsrecht muss innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung ausgeübt werden.

2. Nachlässe bestimmen sich nach der jeweils gültigen Preisliste und der Buchungshöhe einer Kampagne. Werbeagenturen und sonstige Werbemittler sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preislisten von WeSendit zu halten.

§ 15. Zahlungsmodalitäten / Aktivierung der Werbemittel

1. Die Zahlung erfolgt vom Kunden vor Aufschaltung der Werbemittel an WeSendit. Nach Aktivierung der Werbekampagne erhält der Kunde einen Zugang zum Statistikbereich ( Trackboard )

2. Die Abrechnung der Werbemittel erfolgt innerhalb der Schweiz in Schweizer Franken ( CHF ) und in allen anderen Ländern in Amerikanische Dollar (US$)

3. WeSendit stellt seinen Kunden die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Zahlung Kreditkarte über den Anbieter Paypal
  • Zahlung via Rechnung / Vorauskasse

§16 Kündigung
Kündigungen von Werbeaufträgen während einer Kampagne  müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

WeSendit GmbH
Kantonsstrasse 50
8807 Freienbach
Switzerland

E-Mail: advertisting@wesendit.com

§ 17 Informationspflichten von WeSendit
Soweit nichts anderes vereinbart ist, stellt WeSendit, innerhalb 24 nach Aktivierung der Kampagne folgende Informationen dem Kunden zur Verfügung

  • Zugangsdaten zum Management Cockpit für die Verwaltung der Werbeanzeigen
  • die Zahl der Zugriffe auf das Werbemittel
  • die Zahl der Einblendungen auf das Werbmittel

§ 18 Missachtung der AGB
WeSendit behält sich ausdrücklich vor, gegen Kunden die gegen diese AGBs verstossen , strafrechtlich vorzugehen und den entstandenen Schaden geltend zu machen.

§ 19 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam oder unvollständig sein oder sollte die Erfüllung unmöglich werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Teile des Vertrages nicht beeinträchtigt. WeSendit und der Kunde verpflichten sich für diesen Fall, unverzüglich die unwirksame Bestimmung durch eine zulässige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die nach ihrem Inhalt der ursprünglichen Absicht am nächsten kommt.

§ 20 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

1. Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen den Parteien findet ausschliesslich das materielle schweizerische Recht Anwendung.

2. Für sämtliche im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten sind die ordentlichen Gerichte am Sitz von WeSendit (Schweiz) zuständig.

3. Der Einfachheit halber wird ausschliesslich die männliche Form verwendet.